Tarifrunde ÖD 2016

    Euer Druck hat gewirkt: Gutes Tarifergebnis in dritter Verhandlungsrunde …

    Euer Druck hat gewirkt: Gutes Tarifergebnis in dritter Verhandlungsrunde erzielt

    Hier ein kurzer Überblick über die vereinbarte Entgelterhöhung, Verbesserungen für Auszubildende, Zusatzversorgung, Entgeltordnung und Altersteilzeit. Das detaillierte Ergebnis mit allen weiteren vereinbarten Punkten könnt ihr dem Tarifeinigungsspapier entnehmen.

    Lineare Erhöhung: 

    Rückwirkend ab 1. März 2016 um 2,4 Prozent, ab 1. Februar 2017 um weitere 2,35 Prozent.

    Die Arbeitgeber hatten im Vorfeld unsere Forderungen als überzogen abgetan und auf die niedrige Inflationsrate verwiesen. Nach aktuellen Zahlen liegt die Preissteigerung momentan sogar bei null. Mit dem Ergebnis haben wir nun eine deutliche Reallohnersteigerung erreicht. Außerdem sind die drei Nullmonate aus dem ersten Angebot vom Tisch, die zweite Erhöhungsstufe beginnt bereits nach 11 Monaten.

    Auszubildende:

    • Erhöhung der Auszubildendenvergütungen ab 1. März 216 um 35 Euro, ab 1. Februar um 30 Euro.
    • Die bisherige Übernahmereglung für Auszubildende wird um zwei Jahre verlängert.
    • Auszubildende nach dem BBiG erhalten künftig in jedem Ausbildungsjahr einen Lernmittelzuschuss von 50 Euro, Übernachtungs- und Unterbringungskosten bei auswärtigem Unterricht werden vom Arbeitgeber übernommen.
    • Auszubildende erhalten 1 weiteren Tag Urlaub.

    Zusatzversorgung:

    Der von Arbeitgeberseite angestrebte Eingriff in die Leistungen der Zusatzversorgung ist vom Tisch, ebenso die von den Arbeitgebern geforderte einseitige Erhöhung des Umlage-Beitrags der Versicherten pauschal für alle Kassen. Ein zusätzlicher Arbeitnehmerbeitrag zum Umlage-Beitrag  (ab 1. Juli 2016 0,2 %, ab 1. Juli weitere 01 %, ab 1, Juli 2018 weitere 0,1% des zusatzversorgungspflichtigen Entgelts) wird nur für Pflichtversicherte der Kassen erhoben, zu deren Sicherung Handlungsbedarf festgestellt wurde. Die Arbeitgeber beteiligen sich paritätisch. Geht es einer Kasse so gut, dass sie die Umlage wieder senken kann, werden auch die Beschäftigten beteiligt.

    Damit ist gesichert, dass Zusatzbeiträge wirklich nur fällig werden, wenn es zur Absicherung unserer Betriebsrenten notwendig wird.

    Entgeltordnung

    Eine Entgeltordnung des TVöD für den Bereich der VKA, über die elf Jahre verhandelt wurde und die Verbesserungen für viele Beschäftigte bringen wird, ist Teil des Einigungspakets. Deutliche Aufwertung durch bessere Eingruppierung, z.B. im Pflegebereich, Verwaltung, IT-Bereich.

    Vereinbart war, dass bei Abschluss der EGO die Tarifpartner die Kosten jeweils hälftig kompensieren. Dies wird nun über die Jahressonderzahlung erfolgen: Sie wird drei Jahre lang auf dem Stand von 2015 eingefroren und ab 1. Januar 2017 um 4 Prozentpunkte gekürzt.

    Altersteilzeit

    Die bestehende Regelung der Altersteilzeit und des FALTER-Arbeitszeitmodells wird um zwei Jahre verlängert.

    Es war leider nicht möglich, mit den Arbeitgebern eine Regelung zu treffen, die eine sachgrundlose Befristung  ausschließt.

    Der Innenminister erklärte seine Bereitschaft, das Tarifergebnis auf die Beamten übertragen zu wollen.

    Die Erklärungsfrist endet am 31. Mai.

    Die Mitglieder haben nun das letzte Wort. Deshalb wird ab 9. Mai eine Mitgliederbefragung zum Tarifergebnis gestartet. Die Bundestarifkommission empfiehlt mit großer Mehrheit die Annahme des Tarifergebnisses.

    Ihr findet alle Unterlagen: Tarifinfos