Nachrichten

    Aktive Mittagspause beim Helios Klinikum

    Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen

    Aktive Mittagspause beim Helios Klinikum

    Helios-Klinikum Barmen

    Am Donnerstag, den 21. November 2013 um 12.30 Uhr ruft die Gewerkschaft ver.di die Beschäftigten des Klinikums am Standort Barmen zu einer aktiven Pause auf.

    Grund sind die von der Geschäftsführung geplanten Einsparungen im Bereich der examinierten Pflegekräfte und die geplante Ausgliederung des zentralen Schreibdienstes.

    Vor ein paar Wochen hat Helios in einer Pressemitteilung bekannt gegeben, dass bis zum Jahr 2020 Investitionen in Bau und Medizintechnik aus Eigenmitteln für über 110 Millionen geplant sind.
    Bei all diesen schönen Baumaßnahmen bleibt leider kein Geld mehr zur Finanzierung qualifizierter Pflegekräfte. „Vermuten könnte man eher, dass durch die Personaleinsparungen die Baumaßnahmen gegenfinanziert werden sollen“, so Silke Iffländer, zuständige Gewerkschaftssekretärin für den Fachbereich.

    Entlastung soll durch Ergänzungskräfte erreicht werden, die beispielsweise die qualifizierten Patiententransporte übernehmen und die Bettenreinigung auf den Stationen übernehmen sollen. Der zentrale Schreibdienst soll ebenfalls ausgegliedert werden und das bei Helios in diesem Bereich angestellte Personal auf die Stationen für Tätigkeiten im administrativen Bereich eingesetzt werden.

    „Das Helios Klinikum wirbt für sich mit dem Anbieten von Spitzenmedizin. Wie dieses hohe Ziel mit dem geplanten Personaleinsparkonzept erreicht werden soll, ist uns nicht verständlich“, zweifelt Silke Iffländer.

    „Die Belastung der Pflegekräfte ist jetzt schon enorm hoch. Dieses Personaleinsparkonzept wird zu noch mehr ausgebrannten Pflegekräften, erhöhten Krankheitsraten und einer verschlechterten Patientenversorgung führen“, prognostiziert Silke Iffländer.

    Um das zu verhindern, ruft ver.di alle Beschäftigten des Helioskonzerns und der Töchter für Donnerstag, den 21. 11. 2013 um 12:30 zu einer aktiven Mittagspause vor Beginn der Aufsichtsratssitzung im Eingangsbereich am Standort Barmen auf.