Nachrichten

    Zweite Verhandlungsrunde ohne Ergebnis: Miserables Arbeitgeberangebot!

    Medien, Kunst und Industrie

    Zweite Verhandlungsrunde ohne Ergebnis: Miserables Arbeitgeberangebot!

    Tarifrunde Papierverarbeitung 2016


    Am heutigen 25. November 2016 fand die zweite Verhandlungsrunde der Tarifverhandlungen über höhere Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen in der Papier, Pappe und Kunststoff verarbeitenden Industrie statt.
    Zum Ende der Verhandlungen legte die Arbeitgeberseite folgendes Angebot vor:

    • Keine Erhöhung in 2016
    • Erhöhung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen um 1,3 Prozent zum 01.01.2017
    • Laufzeit bis zum 31.01.2018.

    Die ver.di Verhandlungskommission hat dieses Angebot als unzurei-chend zurückgewiesen.

    „Die Beschäftigten in der Papierverarbeitung leisten gute Arbeit. Sie zeigen vollen Einsatz unter einer Zunahme von Arbeitsverdichtung und Leistungsdruck. Mit ihrem Angebot zeigen die Arbeitgeber keinen Respekt und keine Wertschätzung vor der Leistung der Beschäftigten!“, so der ver.di-Verhandlungsführer und stellvertretende Bundesvorsitzende Frank Werneke.

    „Gute Arbeit muss gut bezahlt werden. Es gibt im Vergleich mit anderen Branchen keinen Grund dafür die Beschäftigten in der Papierverarbei-tung beim Lohn abzuhängen. Eine Steigerung der Löhne, Gehälter und Ausbildungsvergütungen in Höhe von fünf Prozent ist nicht überzogen sondern das Gebot der Stunde.“, so Werneke weiter.

    Die Verhandlungen werden am 21. Dezember fortgesetzt. Wir wollen ein würdiges Ergebnis erzielen und unseren Forderungen Nachdruck verleihen. Dazu brauchen wir Jede und Jeden.

    Nur eine starke Gewerkschaft kann gutes Geld für gute Arbeit erstreiten. Sei auch Du dabei und unterstütze Deine Kolleginnen und Kollegen in ver.di!
    Wir sind es wert - Jetzt Mitglied werden! Jetzt aktiv werden!