Nachrichten

    Eckpunkte zur Krankenhausreform: Mehr Stellen in der Pflege sind …

    Gesundheit, Soziale Dienste, Wohlfahrt und Kirchen

    Eckpunkte zur Krankenhausreform: Mehr Stellen in der Pflege sind ein erster Schritt in die richtige Richtung

    Krankenhäuser und Pflege

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) begrüßt, dass die Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Krankenhausreform auf den dramatischen Personalmangel in den Krankenhäusern reagiert. Die Krankenhäuser brauchen dringend mehr Personal in der Pflege und in den anderen Beschäftigtengruppen. Das beabsichtigte Programm für mehr Stellen in der Pflege sei ein „erster Schritt auf dem Weg und in die richtige Richtung“, sagte ver.di-Bundesvorstandsmitglied Sylvia Bühler, zuständig unter anderem für die Krankenhäuser. Entscheidend sei, dass eine dauerhafte Lösung auf den Weg gebracht werde. Dazu sieht die Bund-Länder-Arbeitsgruppe einen Auftrag an eine Expertenkommission vor. „Der Personaleinsatz muss am Bedarf der Patientinnen und Patienten bemessen werden und nachhaltig sein. ver.di wird darauf dringen, dass eine solche Lösung nicht auf die lange Bank geschoben wird“, betonte Bühler.

    Die weiteren Punkte der Bund-Länder-Arbeitsgruppe zur Krankenhausreform, insbesondere zu modellhaften Qualitätsverträgen mit einzelnen Krankenhäusern und zur Qualitätssteuerung durch finanzielle Anreize, wird ver.di besonders kritisch prüfen. In der Vergangenheit habe das Anheizen des Wettbewerbs unter den Krankenhäusern zu Fehlsteuerungen zu Lasten der Patienten und Beschäftigten geführt. Die flächendeckende Versorgung der Bevölkerung mit Krankenhäusern muss gewährleistet bleiben.