Pressemitteilungen

    ver.di erhöht im Vorfeld der Verhandlungen den Druck: Warnstreiks …

    Pressemitteilung

    ver.di erhöht im Vorfeld der Verhandlungen den Druck: Warnstreiks im öffentlichen Dienst der Länder werden fortgesetz

    22.11.2021

     
    Im Vorfeld der entscheidenden dritten Verhandlungsrunde mit den Arbeitgebern der Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) am 27. und 28. November in Potsdam ruft ver.di auch in dieser Woche zu Warnstreiks auf.

    Am 24.11.2021 wird der ver.di Bezirk Düssel-Rhein-Wupper zwischen 12:00 und 13:00 Uhr auf dem Johannes-Rau-Platz in Düsseldorf eine Streikkundgebung durchführen. Teilnehmen werden Beschäftigte von der Uni-Klinik Düsseldorf, dem Landesbetrieb IT.NRW, der Bezirksregierung Düsseldorf sowie der Heinrich-Heine-Universität.

    Silke Iffländer, stellv. Geschäftsführerin: „Wir fordern von den Arbeitgebern, dass sie endlich ein verhandlungsfähiges Angebot unterbreiten. Die Beschäftigten haben in den vergangenen anderthalb Jahren in allen Landeseinrichtungen Herausragendes geleistet. Hierfür haben sie Anerkennung, Respekt und Wertschätzung verdient.“

    In den zurückliegenden Wochen hatten bereits mehrere tausend Beschäftigte des öffentlichen Dienstes der Länder mit Warnstreiks und Aktionen Druck auf die Arbeitgeber gemacht, um in der laufenden Tarifrunde ein verhandlungsfähiges Angebot einzufordern.

    ver.di fordert für die Beschäftigten im öffentlichen Dienst der Länder eine Einkommenserhöhung um 5 Prozent, mindestens aber 150 Euro bei einer Laufzeit von zwölf Monaten. Beschäftigte des Gesundheitswesens sollen tabellenwirksam monatlich 300 Euro mehr erhalten. Die Ausbildungsvergütungen sollen um 100 Euro angehoben werden.
     

    Hinweis für die Redaktionen:

    Es wird eine Demonstration von der Uni-Klinik bis zum Johannes-Rau-Platz geben.

    • 9:00 Uhr Sammelphase in der Moorenstr. 5
    • 9:45 Uhr Start der Demonstration

    Pressekontakt

    ver.di Bezirk Düssel-Rhein-Wupper Sonnenstraße 14
    40227 Düsseldorf
    E-Mail: Service-West.NRW@verdi.de
    Tel: 0211 / 159 70 - 0
    Fax: 0211 / 159 70 - 150
     
    Geschäftsführerin: Stephanie Peifer
    E-Mail: Stephanie.Peifer@verdi.de
    Tel: 0211 / 159 70 - 111