Pressemitteilung

Weiter Druck auf die Arbeitgeber - Warnstreiks im Sozial- und Erziehungsdienst am 10., 11. und 12. Mai

Pressemitteilung vom 09.05.2022

Vor der dritten Verhandlungsrunde am 16. und 17. Mai macht die vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di weiter Druck auf die Arbeitgeber.

Nachdem die Arbeitgeber auch nach der 2. Verhandlungsrunde sich weiterhin gegenüber den Gewerkschaftsforderungen nach dringend notwendiger Entlastung und einer angemessenen Bezahlung der Beschäftigten im Sozial-und Erziehungsdienst verweigern, erhöht ver.di den Druck auf die kommunalen Arbeitgeber. 

„Die Arbeitgeber verweigern den Erzieher*innen, den Sozialarbeiter*innen und –pädagog*innen und den Kinderpfleger*innen die Anerkennung, die sie verdienen. Damit leisten sie dem sich weiter verschärfenden Personalmangel bei den Sozial- und Erziehungsberufen Vorschub,“ so Stephanie Peifer, Geschäftsführerin des ver.di-Bezirks Düssel-Rhein-Wupper.

 „Mit ihrer Verweigerung missachten die Arbeitgeber die Erfordernisse einer nachhaltigen Verbesserung der Arbeitssituation in den Sozial- und Erziehungsberufen“, so Stephanie Peifer, Geschäftsführerin im ver.di-Bezirk Düssel-Rhein-Wupper.

Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft ver.di die Beschäftigten im Sozial- und Erziehungsdienst in der kommenden Woche zu zwei ganztägigen Streiktagen auf:

 

Am Dienstag, 10. Mai streiken ganztägig die Beschäftigten der Städte Düsseldorf, Hilden, Erkrath, Wuppertal, Remscheid, Solingen, Mettmann, Haan, Wülfrath und Velbert sowie des Kreises  Mettmann.
Die Beschäftigten des Sozial- und Erziehungs-Dienstes treffen sich zu einer Kundgebung in Mettmann um 11:00 auf dem Jubiläumsplatz.

 

Am Mittwoch, 11. Mai findet die zentrale Streik-Kundgebung mit allen Kommunen in Gelsenkirchen statt.

Am Donnerstag, 12. Mai treten die Beschäftigten der Stadt Ratingen in den Ausstand.

 

 

Pressekontakt

ver.di Bezirk Düssel-Rhein-Wupper

Sonnenstraße 14
40227 Düsseldorf

E-Mail: Service-West.NRW@verdi.de
Tel: 0211 / 159 70 - 0
Fax: 0211 / 159 70 - 150

 
Geschäftsführerin: Stephanie Peifer

E-Mail: Stephanie.Peifer@verdi.de
Tel: 0211 / 159 70 - 111