Pressemitteilungen

    Aktion „Wer bezahlt für die Krisen? Reichtum umverteilen jetzt“

    Pressemitteilung

    Aktion „Wer bezahlt für die Krisen? Reichtum umverteilen jetzt“

    24.08.2021

    Im Zusammenhang mit dem Bundestagswahlkampf führen ver.di, attac und weitere Organisationen am Dienstag, 24. August auf dem Schadowplatz
    eine Informationsaktion mit Bodenzeitung, Plakaten und Flyern durch.

    Dabei werden die Bürger*innen darüber informiert, dass zur Lösung vieler Probleme wie z.B. mehr bezahlbarer Wohnraum, mehr Pflegepersonal für Kliniken und Altenheimen, mehr Kitas und Erzieher*innen, bessere Renten, mehr Digitalisierung und Klimaschutz dringend die öffentlichen Haushalte von Kommunen, Bund und Länder gestärkt werden müssen. Auch die Kosten der Corona-Krise müssen noch finanziert werden.

    ver.di, attac und weitere Organisationen fordern, dass die Vermögenssteuer für Multimillionäre und Milliardäre wiedereingeführt wird, dass die Erbschafts-steuer nicht weiter zahlreiche superreiche Erben ausnimmt und das für wirkli-che Spitzenverdiener der Spitzensteuersatz erhöht wird.

    „Die superreichen in unserem Land leisten einen zu geringen Beitrag an den Kosten des Allgemeinwesens“, kritisiert Uwe Foullong, stv. Geschäftsführer des ver.di-Bezirks Düssel-Rhein-Wupper, „mit Steuerentlastungen für Niedrig-, Durchschnitts- und Gutverdiener bei gleichzeitiger Steuererhöhung für Spit-zenverdiener und Multimillionäre schaffen wir mehr Gerechtigkeit und die
    notwendigen Mittel, um die riesigen Investitionsstaus zum Wohle der Allge-meinheit zu beheben“.

    Diese Forderungen an die Parteien werden in der Aktion näher dargestellt

    Hinweis für die Redaktionen:

    Sie sind herzlich eingeladen ab 16:30 Uhr auf dem Schadowplatz Bilder von Bodenzeitung, Plakaten und Dialogen zu machen. Weitere Hintergrundinformationen zur Frage „Wie hoch ist der Reichtum und wie kann er gerecht zum Wohle der Allgemeinheit verteilt werden?“ werden auch gerne zur Verfügung gestellt.

    Ansprechpartner: Uwe Foullong Mobil: 0170 - 8562169

    Pressekontakt

    ver.di Bezirk Düssel-Rhein-Wupper Sonnenstraße 14
    40227 Düsseldorf
    E-Mail: Service-West.NRW@verdi.de
    Tel: 0211 / 159 70 - 0
    Fax: 0211 / 159 70 - 150
     
    Geschäftsführerin: Stephanie Peifer
    E-Mail: Stephanie.Peifer@verdi.de
    Tel: 0211 / 159 70 - 111