Pressemitteilungen

    Notruf - Entlastung am Uniklinikum Düsseldorf

    Pressemitteilung

    Notruf - Entlastung am Uniklinikum Düsseldorf

    11.03.2022

     
    Uniklinikbeschäftigte fordern Tarifvertrag - Beschäftigte überreichen Petition für Entlastung

    Die Beschäftigten der Universitätsklinik Düsseldorf übergeben am Dienstag, 15. März 2022 in der Zeit von 14 bis 15 Uhr dem Klinikvorstand und zuständigen Politiker*innen auf Bundes-, Landes- und Kommunalebene, über 1.200 Unterschriften für einen Tarifvertrag Entlastung. „Mit diesen Unterschriften-Listen dokumentieren die Beschäftigten, die in vielen überlasteten Bereichen des Klinikums arbeiten, dass sie nicht mehr bereit sind, die katastrophale Belastungssituation hinzunehmen.“, erklärt Martina Wagner, Gesundheits- und Krankenpflegerin in der zentralen Notaufnahme im Universitätsklinikum Düsseldorf. „Wir haben mit dieser Petition uns selbst und dem Klinikvorstand und den politisch Verantwortlichen in diesem Land versprochen, dass wir es nicht hinnehmen, dass das 100-Tage Ultimatum am 1. Mai ausläuft, ohne dass es einen Tarifvertrag Entlastung an den Unikliniken in NRW gibt!“.

    In der Zeit vom 11.-16. März finden weitere Übergaben an alle Unikliniken (Aachen, Bonn, Essen, Köln und Münster) in NRW statt, bevor die Gesamtpetition aller Beschäftigten in der 12. Kalenderwoche an die Landesregierung und den Arbeitgeberverband erfolgt.

    „Wir erwarten vom Vorstand der Uniklinik Düsseldorf ein klares Bekenntnis zum Tarifvertrag Entlastung und dass sie die Forderungen der Beschäftigten ernst nehmen. Jetzt liegt es an den Vorständen der Unikliniken dem Arbeitgeberverband den Auftrag zu erteilen, sofort mit den Tarifverhandlungen zu beginnen und die schon lange überfälligen Verbesserungen der Arbeits-und Ausbildungsbedingungen zu verhandeln.“, erklärt Stephanie Peifer, Geschäftsführerin des ver.di Bezirk Düssel-Rhein-Wupper. „Große Unterstützung erfahren die Beschäftigen von politisch Verantwortlichen aus Kommune, Land, Bund und den Bürger*innen der Stadt für ihre Forderung nach besseren Arbeits- und Ausbildungsbedingungen. Viele von ihnen haben uns versichert, bei der Übergabe vor Ort zu sein und ihre Unterstützung auszudrücken!“ betont die Gewerkschafterin.
     
     

    Hinweis für die Redaktionen:

    Für Rückfragen steht Ina Oberländer als Ansprechpartnerin zur Verfügung

    Die Petition wird im Rahmen einer Kundgebung in der Zeit von 14:00-15:00 Uhr übergeben.

    Ort: Wiese am ZOM II (Zentrum für operative Medizin 2) auf dem Gelände der Universitätsklinik Düsseldorf, Moorenstr. 5, 40225 Düsseldorf

    Bei der Veranstaltung besteht Maskenpflicht. Es handelt sich um eine Veranstaltung unter freiem Himmel.

    Bei Aktion stehen Beschäftigte für Pressegespräche zur Verfügung. Der Termin eignet sich zur Bildberichterstattung.

    Pressekontakt

    ver.di Bezirk Düssel-Rhein-Wupper Sonnenstraße 14
    40227 Düsseldorf
    E-Mail: Service-West.NRW@verdi.de
    Tel: 0211 / 159 70 - 0
    Fax: 0211 / 159 70 - 150
     
    Geschäftsführerin: Stephanie Peifer
    E-Mail: Stephanie.Peifer@verdi.de
    Tel: 0211 / 159 70 - 111