Sozialversicherung

    1.200 Streikende am Standort der BARMER Hauptverwaltung in Wuppertal

    1.200 Streikende am Standort der BARMER Hauptverwaltung in Wuppertal

    Am Mittag des 12. Februar 2020 haben sich bei der zentralen westdeutschen Kundgebung am bundesweiten Warnstreiktag bei der BARMER 1.200 Streikende aus NRW, Niedersachsen, Hessen, Rheinland-Pfalz und dem Saarland am Standort der BARMER Hauptverwaltung Wuppertal versammelt.

    Warnstreik BARMER 12.02.2020 in Wuppertal Tim Köhler Warnstreik BARMER 12.02.2020 in Wuppertal

    Die Streikenden haben damit den Druck auf die Arbeitgeberin bei den zeitgleich stattfindenden Verhandlungen erhöht. Aufgrund des ganztägigen Warnstreiks blieben viele Geschäftsstellen geschlossen und die Erreichbarkeit der Kasse war eingeschränkt.

    ver.di fordert für die Beschäftigten und Auszubildenden, die unter den Tarifvertrag mit der BARMER fallen, unter anderem eine deutliche Erhöhung der Gehälter und erwartet eine Reduzierung der wöchentlichen Arbeitszeit sowie eine Fahrkostenunterstützung – in einem Gesamtvolumen von gut sieben Prozent. Außerdem sollen die Ausbildungsvergütungen um 200 Euro angehoben werden.

    Wranstreik BARMER 12.02.2020 in Wuppertak Tim Köhler Wranstreik BARMER 12.02.2020 in Wuppertak

    Die BARMER hatte in der zweiten Verhandlungsrunde am 21. Januar 2020 ein Angebot vorgelegt, das im ersten Jahr keine lineare Steigerung vorsieht und im zweiten Jahr lediglich die Inflation ausgleichen soll. Die angebotene Verkürzung der Arbeitszeit von 30 Minuten wöchentlich soll nur für ein Jahr gelten.

    Sollten die Tarifverhandlungen am 12. und 13. Februar 2020 nicht erfolgreich beendet werden können, ist mit weiteren Warnstreiks zu rechnen.